Dienstag, 22. Januar 2019

Neues Projekt: Sprachliche Integration geht in beide Richtungen

Mit einer neuen Idee versuchen wir gerade ein Experiment. In Zusammenarbeit mit unserem Partnerverein „Club Impuls e.V.“ wollen wir in einem Russisch-Deutsch/Deutsch-Russisch Workshop russischsprachige und deutschsprachige Teilnehmer zusammen bringen. Ziel ist es, dass beide Teilnehmergruppen voneinander lernen und so die jeweils andere Sprache schneller verinnerlichen können, als durch herkömmlichen Unterricht. Eine erste Begegnung hat bereits stattgefunden und wurde von allen Beteiligten als eine Bereicherung empfunden.
Bei lockerer Atmosphäre in gemeinschaftlicher Runde fällt es den TeilnehmerInnen leichter, sich mit der Sprache und auch der Mentalität des Gegenüber zu identifizieren. Man hilft sich gegenseitig bei Übersetzung und Aussprache.
Die Kursleitung übernimmt Carola Gläser, sie ist Russischlehrerin am Käthe-Kollwitz-Gymnasium. Durch die Methode des interaktiven Lernens untereinander entsteht auch für sie wesentlich weniger Druck, den TeilnehmerInnen „etwas beibringen zu müssen“. Ihre Aufgabe besteht hauptsächlich darin, Hilfestellungen zu geben und bei kniffligen Fragen zu übersetzen.
Der interaktive Workshop Russisch-Deutsch/Deutsch-Russisch findet jeweils montags von 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr in den Räumlichkeiten von „Club Impuls e.V.“ in der Max-Pechstein-Straße 9, 08058 Zwickau, statt. Interessenten sind jederzeit herzlich willkommen. Anmeldungen nimmt unser Verein auch per E-Mail entgegen: verein@isds-online.de

Weitere Vorhaben für dieses Jahr findet Ihr auf unserer Seite Projekte

Donnerstag, 17. Januar 2019

Aufruf: Urbane Kunst statt illegale Graffiti

Wir beziehen im Frühjahr ein neues Vereinsheim in der Moritzstraße. Dafür werden derzeit die ersten Vorbereitungen getroffen. Was unseren Vereinsmitgliedern allerdings sauer aufstößt, sind die zahlreichen illegalen Graffiti, die sich an den Außenwänden des Gebäudes häufen. So wie im gesamten Stadtgebiet, ist die Lage auch hier bisher nicht unter Kontrolle. Beinahe täglich erscheinen neue Schmierereien und die betroffenen Hauseigentümer sind praktisch machtlos.
Oberbürgermeisterin Pia Findeiß hatte bereits im April angeregt, dass gemeinnützige Vereine, die mit öffentlichen Geldern gefördert werden, sich mit eigenen Projekten gegen illegale Graffiti richten sollen. Unsere Vereinsmitglieder greifen jetzt die Idee auf und starten hiermit einen Aufruf an alle Graffiti-Künstler. Gesucht werden Menschen, die sich berufen fühlen, die Giebelwand unseres neuen Vereinsheimes mit eigenen Ideen oder auch nach Vorgaben mit geschmackvollen Graffiti zu verschönern. Das bzw. die Motiv(e) sollten natürlich etwas mit dem Verein und dessen Aktivitäten zu tun haben
Das notwendige Material stellen wir bereit, Anleitung gibt ein fachkundiger Graffiti-Künstler. Interessierte für dieses Projekt, das Anfang 2019 durchgeführt werden soll, können sich ab sofort unter der Mailadresse verein@isds-online.de bewerben.

Mittwoch, 2. Januar 2019

Neustart: YouTube-Serie „Ich sehe die Sonne“

Wir starten die YouTube-Serie „Ich sehe die Sonne“ neu. Dafür suchen wir Kids ab 12 Jahre, die sich vor der Kamera ausprobieren wollen. Alle Informationen findet Ihr hier: Kickstarter

Montag, 24. Dezember 2018

Neues Vorhaben in 2019: Weibs.Bilder - ein Schauspielprojekt

Eines unserer neuen Projekte für 2019 heißt Weibs.Bilder, das wir über Crowdfunding finanzieren wollen. Ihr könnt uns unterstützen, indem Ihr hier mitmacht:

Samstag, 24. November 2018

Wir hatten Besuch von CDU-Generalsekretär Alexander Dierks

Gestern Abend besuchte uns der sächsische CDU-Generalsekretär Alexander Dierks. Er kam  in die Musikschule „Marina von Stroganoff“, um zwei Herzblut-Pakete zu überreichen. Eins davon erhielt unser Verein und das andere der Verein „Heimat Region Zwickau“.
Mit dem Herzblut-Paket werden sächsische Vereine für ihre Leistung gewürdigt. Dazu sagte Alexander Dierks: „Es ist nicht selbstverständlich, sich ehrenamtlich zu engagieren. Sächsische Bürger, die sich in Vereinen, Verbänden oder freiwilligen Projekten einbringen, üben einen positiven Einfluss auf die Gemeinschaft aus und setzen sich für ihre Heimat ein. Wir wollen Aufmerksamkeit und Anerkennung für das Ehrenamt schaffen.“
Im Anschluss an die Übergabe hatten wir noch ein sehr angenehmes und informatives Gespräch zusammen. Wir haben Herrn Dierks einige unserer Projekte vorgestellt. Er hat sehr aufmerksam zugehört und auch so manche Anregung gegeben.
Auf dem Foto von links:Ronny Weber vom Verein „Heimat Region Zwickau“, Marina von Stroganoff (ISDS), CDU-Generalsekretär Alexander Dierks und Olaf Thalwitzer (ISDS).

Dienstag, 6. November 2018

Neustart für unsere Serie: Mitspieler ab sofort gesucht

Das waren noch Zeiten...
Drehtag im Klubhaus Sachsenring für unsere Serie „Ich sehe die Sonne“ im Februar 2015.
Bald geht es wieder los! Wir suchen für unser neues Projekt in 2019 interessierte Kids, die sich einmal vor der Kamera ausprobieren wollen. Ein erstes Treffen findet bereits im November statt. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.
Anmeldungen sind ab sofort möglich. Zum Beispiel am Sonntag um 16 Uhr in der Musikschule „Marina von Stroganoff“.
Adresse klick hier

Dienstag, 9. Oktober 2018

Nachruf: Michael (Mischa) Richter plötzlich verstorben

Mit Bestürzung haben wir gestern vom plötzlichen Tod unseres Freundes Michael Richter erfahren. „Mischa“ verstarb in der Nacht von Sonntag zu Montag im Alter von nur 58 Jahren. Unser Beileid und Mitgefühl gilt seiner Tochter Carmen, die ihn am Montag morgen leblos vor seinem Computer sitzend vorfand.
Michael Richter war freiberuflicher Kameramann. Er arbeitete unter anderem für Vogtland Regional Fernsehen, TV
Westsachsen und Hit-TV.eu. Bei unserer TV-Serie „Ich sehe die Sonne“ hat er ebenfalls oft die Kamera bedient. Außerdem ist Mischa der Schöpfer unseres Logos (Bild rechts).
Wir werden Michael Richter als Freund immer in guter Erinnerung behalten.

Die Mitglieder des Vereins „Ich sehe die Sonne e.V.“