Donnerstag, 25. Juli 2019

Anime-Convention findet erstmals in Zwickau statt

Zwickau.- Nach den großen Erfolgen in mehreren Sächsischen Städten wie Leipzig, Dresden und Chemnitz kommt die Cosplay-Szene erstmals mit einer Messe nach Zwickau. Die Jugendinitiative JACKT veranstaltet in Kooperation mit dem gemeinnützigen Verein „Ich sehe die Sonne e.V.“ (ISDS) am 21. und 22. September 2019 die „ShiroCo“ im Konzert- und Ballhaus „Neue Welt“.
Dabei hat JACKT unter der Leitung des Zwickauer Managers Robin Schuchardt bereits zwei erfolgreiche Veranstaltungen dieser Art im „Kraftwerk e.V. Chemnitz“ durchgeführt. Außerdem veranstaltet die Jugendinitiative regelmäßig den TANABATA Ball, bei dem sich die Cosplayszene einmal jährlich zu einem großen Fest mit Bühnenprogramm und Tanz ebenfalls in Chemnitz trifft.
In Zwickau erwartet die begeisterten Anime-Fans ein buntes Programm mit mehreren ShowActs, Workshops, einem K-Pop Tanzwettbewerb und einem Cosplaywettbewerb. Viele Aussteller wie Händler, Künstler und Vereine haben schon jetzt ihre Teilnahme angekündigt. Sie werden sich auf der ShiroCo mit ihren Waren und Dienstleistungen präsentieren. Für eingefleischte Gamer wird es einen extra Games Room geben und die obligatorische Fotoecke für das Profishooting darf natürlich auch nicht fehlen.
JACKT und ISDS laden alle Fans aus der Animeszene (Otaku), Film- und Serienjunkies (Nerds) sowie Gamer und Fernost-Interessierte zur ShiroCo 2019 ein. Die Teilnahme im Cosplay ist ausdrücklich erwünscht.

Freitag, 19. April 2019

Erste Lesung zum Stück „Kids mit Clara in Nöten“

Die Autorin des Stücks, Christine Adler, bereitet auf Initiative unseres Vereins mit den Schülerinnen und Schülern des Clara-Wieck-Gymnasiums in Planitz ein Theaterstück vor, das im September anlässlich des 200. Geburtstags von Clara Schumann mehrmals aufgeführt werden soll. Danach sagte die Autorin: „Ich war sehr angenehm überrascht, wie interessiert und diszipliniert die Kids mitgearbeitet haben. So kann es gerne weiter gehen.“

Sonntag, 24. Februar 2019

Theaterstück zum 200. Geburtstag von Clara Schumann

Anlässlich des 200. Geburtstages von Clara Schumann geb. Wieck haben wir ein Theaterprojekt in Kooperation mit Schülern und Schülerinnen des Clara-Wieck-Gymnasiums auf den Weg gebracht. Die Jugendlichen studieren gemeinsam mit der Zwickauer Autorin Christine Adler Szenen aus „Clara in Nöten“ ein. Die Grundlage dafür ist das gleichnamige Ein-Personen-Stück, das die Musiktherapeutin und promovierte Literaturwissenschaftlerin in 2014 schrieb und am 13. September des gleichen Jahres erstmalig im Robert-Schumann-Haus zur Aufführung brachte. Ein Jahr später erschien dazu eine Doppel-CD als Hörspiel.
Darauf aufbauend wird Christine Adler teilweise während des Unterrichts im Gymnasium, aber auch nach der regulären Schulzeit mit den jugendlichen Schülern und Schülerinnen arbeiten. Ziel ist es, das daraus entstandene Theaterstück am 11. September 2019 erstmalig im Clara-Wieck-Gymnasium, und an einem weiteren Termin (15. September 2019) im Robert-Schumann-Haus aufzuführen.
Da sich Stadt und Landkreis Zwickau mit der finanziellen Beteiligung etwas schwer tun, wird der Verein die anfallenden Kosten mithilfe von Sponsoren selbst übernehmen.


Foto oben: Aufführung im Kulturhaus Loschwitz in Dresden.
Video: Ausschnitte mit dem Pianisten und Musikprofessor Dietmar Nawroth
Weitere Informationen zur Autorin und dem Stück unter www.clara-wieck.de


Dienstag, 22. Januar 2019

Neues Projekt: Sprachliche Integration geht in beide Richtungen

Mit einer neuen Idee versuchen wir gerade ein Experiment. In Zusammenarbeit mit unserem Partnerverein „Club Impuls e.V.“ wollen wir in einem Russisch-Deutsch/Deutsch-Russisch Workshop russischsprachige und deutschsprachige Teilnehmer zusammen bringen. Ziel ist es, dass beide Teilnehmergruppen voneinander lernen und so die jeweils andere Sprache schneller verinnerlichen können, als durch herkömmlichen Unterricht. Eine erste Begegnung hat bereits stattgefunden und wurde von allen Beteiligten als eine Bereicherung empfunden.
Bei lockerer Atmosphäre in gemeinschaftlicher Runde fällt es den TeilnehmerInnen leichter, sich mit der Sprache und auch der Mentalität des Gegenüber zu identifizieren. Man hilft sich gegenseitig bei Übersetzung und Aussprache.
Die Kursleitung übernimmt Carola Gläser, sie ist Russischlehrerin am Käthe-Kollwitz-Gymnasium. Durch die Methode des interaktiven Lernens untereinander entsteht auch für sie wesentlich weniger Druck, den TeilnehmerInnen „etwas beibringen zu müssen“. Ihre Aufgabe besteht hauptsächlich darin, Hilfestellungen zu geben und bei kniffligen Fragen zu übersetzen.
Der interaktive Workshop Russisch-Deutsch/Deutsch-Russisch findet jeweils montags von 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr in den Räumlichkeiten von „Club Impuls e.V.“ in der Max-Pechstein-Straße 9, 08058 Zwickau, statt. Interessenten sind jederzeit herzlich willkommen. Anmeldungen nimmt unser Verein auch per E-Mail entgegen: verein@isds-online.de

Gefördert durch Zwickauer Partnerschaft für Demokratie und Aktion Mensch

Weitere Vorhaben für dieses Jahr findet Ihr auf unserer Seite Projekte

Donnerstag, 17. Januar 2019

Aufruf: Urbane Kunst statt illegale Graffiti

Wir beziehen im Frühjahr ein neues Vereinsheim in der Moritzstraße. Dafür werden derzeit die ersten Vorbereitungen getroffen. Was unseren Vereinsmitgliedern allerdings sauer aufstößt, sind die zahlreichen illegalen Graffiti, die sich an den Außenwänden des Gebäudes häufen. So wie im gesamten Stadtgebiet, ist die Lage auch hier bisher nicht unter Kontrolle. Beinahe täglich erscheinen neue Schmierereien und die betroffenen Hauseigentümer sind praktisch machtlos.
Oberbürgermeisterin Pia Findeiß hatte bereits im April angeregt, dass gemeinnützige Vereine, die mit öffentlichen Geldern gefördert werden, sich mit eigenen Projekten gegen illegale Graffiti richten sollen. Unsere Vereinsmitglieder greifen jetzt die Idee auf und starten hiermit einen Aufruf an alle Graffiti-Künstler. Gesucht werden Menschen, die sich berufen fühlen, die Giebelwand unseres neuen Vereinsheimes mit eigenen Ideen oder auch nach Vorgaben mit geschmackvollen Graffiti zu verschönern. Das bzw. die Motiv(e) sollten natürlich etwas mit dem Verein und dessen Aktivitäten zu tun haben
Das notwendige Material stellen wir bereit, Anleitung gibt ein fachkundiger Graffiti-Künstler. Interessierte für dieses Projekt, das Anfang 2019 durchgeführt werden soll, können sich ab sofort unter der Mailadresse verein@isds-online.de bewerben.

Mittwoch, 2. Januar 2019

Neustart: YouTube-Serie „Ich sehe die Sonne“

Wir starten die YouTube-Serie „Ich sehe die Sonne“ neu. Dafür suchen wir Kids ab 12 Jahre, die sich vor der Kamera ausprobieren wollen. Alle Informationen findet Ihr hier: Kickstarter

Montag, 24. Dezember 2018

Neues Vorhaben in 2019: Weibs.Bilder - ein Schauspielprojekt

Eines unserer neuen Projekte für 2019 heißt Weibs.Bilder, das wir über Crowdfunding finanzieren wollen. Ihr könnt uns unterstützen, indem Ihr hier mitmacht: